10 Tipps für die Reise nach Prag
Herzlich willkommen in Prag! Damit Ihre Reise in die „Goldene Stadt“ ein voller Erfolg wird, haben wir hier einige nützliche Reisetipps für Sie:1. Mit dem Auto in PragViele Wege führen nach Prag! Vielleicht möchten Sie mit dem eigenen Auto anreisen? Touristen, die mit dem Bus oder mit dem Flugzeug ankommen und die Stadt ganz unabhängig erkunden möchten, nehmen möglicherweise einen Leihwagen. Wenn Sie sich mit dem eigenen oder einem geliehenen Wagen in der Metropole aufhalten, ist es sinnvoll, eine Unterkunft zu wählen, die Stellplätze anbietet, am besten auf einem bewachten Parkplatz oder auch in einer Tiefgarage.

2. Klima in Prag – beste Reisezeit

Kontinentales Klima führt in Prag zu relativ kaltem, aber auch trockenem Winterwetter. Der Sommer ist gemäßigt warm und sehr sonnig. Wer gerne in Straßencafés in der Sonne sitzt oder Open-Air-Veranstaltungen besuchen möchte, sollte im Juli oder August in die „Goldene Stadt“ kommen. Dann ist aber auch die Menge der Touristen rund um die Sehenswürdigkeiten unüberschaubar! Möchten Sie lieber in der Vor- oder Nachsaison nach Prag kommen? Dann sind auch die Unterkünfte möglicherweise preisgünstiger! Im Mai und Juni scheint in Prag rund acht Stunden am Tag die Sonne, und im September sind es sieben Stunden! Im Winter müssen Sie mit Minusgraden auch tagsüber rechnen, jedoch haben Sie dann viel Platz in den Museen – und der Winter in Prag kann sehr romantisch sein!

3. Prag rechts der Moldau

Möchten Sie Ihre Unterkunft in der Prager Altstadt (Staré Mesto) wählen? Die Altstadt erstreckt sich rechts der Moldau. Hier können Sie durch mittelalterliche Gassen schlendern, das Jüdische Museum besuchen und shoppen gehen. Südlich der Altstadt schließt sich das Stadtviertel Nové Mesto an, dessen Name „Neustadt“ allerdings nicht wörtlich zu nehmen ist: Die Prager Neustadt wurde ab dem 14. Jahrhundert erbaut! Der schönste Platz der Neustadt ist der Wenzelsplatz mit dem Nationalmuseum.

4. Prag links der Moldau

Auf der linken Moldauseite erhebt sich der Prager Burgberg. Die Burg (Hradschin) ist eines der großartigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Auf dem Burgberg stehen der Präsidentenpalast, der Veitsdom und verschiedene Kirchen und Kapellen. Auch eine interessante Kunstgalerie ist dort oben eingerichtet. Nehmen Sie sich für den Hradschin mindestens einen Tag Zeit! Unterhalb des Hradschins liegt das Stadtviertel Kleinseite mit seinen barocken Kirchen und Palästen. Auch in diesem Viertel finden sich schöne Unterkünfte.

5. Die Karlsbrücke

Das Wahrzeichen der Stadt ist die mittelalterliche Karlsbrücke. Sie verbindet die Kleinseite mit der Altstadt. Auf der 516 m langen Brücke, die für Autofahrer gesperrt ist, können Sie bei fliegenden Händlern Souvenirs kaufen und auch Livemusik-Auftritte von Bands miterleben. Die schönen Heiligenfiguren, die auf der Brücke stehen, bilden romantische Fotomotive.

The Charles Bridge heading trough the old city

The Charles Bridge heading trough the old city

6. Luxus-Hotels

In Prag finden Sie verschiedene Fünf– und Vier-Sterne-Hotels. Allen Komfort können Sie beispielsweise im Fünf-Sterne-HotelZu den drei Störchen“ erwarten. Ein Doppelzimmer kostet pro Nacht ab 86 €. Auch das Vier-Sterne-HotelBischofshaus“ auf der Kleinseite ist sehr komfortabel, ein Doppelzimmer kostet dort aber nur ab 45 € pro Nacht.

7. Gutbürgerliche Hotels

Die Zahl der Zwei– bis DreiSterneHotels in Prag ist fast unüberschaubar. Gleich bei der Nationalgalerie erwartet das Drei-Sterne-HotelCapri“ seine Gäste (Kosten: ab 29 € pro Nacht im Doppelzimmer). Auf der Kampa-Insel nahe der Karlsbrücke steht das DreiSterneHotelKampa Garden„. Von hier aus erreichen Sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu Fuß. Ein Doppelzimmer kostet mindestens 66 € pro Nacht.

8. Hostels und Jugendherbergen

Wer in Prag eine ganz preisgünstige Unterkunft sucht, kann auf eine große Auswahl an Bed & Breakfast-Pensionen, Hostels und Jugendherbergen zurückgreifen. In manchen Jugendherbergen kostet eine Nacht im Fünf-Bett-Zimmer nur rund 10 €! Doppelzimmer sind für rund 20 € zu haben. Das Frühstück ist allerdings oft nicht inbegriffen.

9. Kulinarisches

Genießen Sie in Prag die typisch böhmische Küche, die zwar recht kalorienreich, aber dafür sehr lecker ist! Zum Menü mit Braten und Knödeln passt natürlich am besten tschechisches Bier. Auf die Desserts wird in der Prager Gastronomie besonderer Wert gelegt: Freuen Sie sich auf Apfelstrudel, Crêpes oder üppige Eisbecher – alles mit viel Sahne verziert …

10. Erholung

Sightseeing ist recht anstrengend. Planen Sie einfach einmal einen Tag zur Erholung ein, mit Spaziergängen durch die Prager Parks, z.B. die Palastgärten unterhalb der Burg. Oder besuchen Sie eines der schönen Hallenbäder. Das kombinierte Hallen- und Freibad „Podolí“ sei als Beispiel genannt und besonders empfohlen.

Leave a Comment